Nomaden Teppich

Das Knüpfen eines Teppichs ist einer der ältesten Handwerkskünste der Menschheit. Im Orient führen immer noch Millionen Menschen ein Nomadendasein, dessen hauptsächliche Erwerbsquelle die Schafzucht ist. Ein Nomadenlager mit seinen Zelten aus schwarzem Ziegenfell, die großen Schaf- und Ziegenherden sowie die Hirten auf ihren Eseln und Pferden sind ein faszinierender Bestandteil der orientalischen Landschaft. Die Nomaden knüpfen nicht nach Muster sondern nach Gedächtnis. Motive für die Teppiche stammen aus der Umgebung der Nomaden. Da die Muster der Teppiche ganz schlicht ausfallen können oder absolut kompliziert und figurativ, werden Nomaden Teppiche heute als ein eher modernes Design angesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.